Mittwoch, 23. Januar 2013

Der Wurzelstock

Mein Vater hat, nachdem er das Haus seiner Eltern übernommen hat, gleichzeitig mit dem Sanieren auch den Obstgarten gelichtet. Der alte, nur noch schlecht tragende Kirschbaum ist dem Fichtenmoped (Anm.: Kettensäge) zum Opfer gefallen.

Prinzipiell ja gut, Kirschholz zählt zu meinen Favoriten, da kann man wirklich wunderbare Sachen draus machen. Aber wie so oft hat mein Vater seine ganz eigenen Pläne, braucht er doch Brennholz für seinen neuen Kachelofen, und Kirsche brennt ja auch.

Stimmt schon, brennen tut sie.

Immerhin hab ich mir ein paar schöne Kernholzscheite sichern können, der Rest des stolzen Baumes wird mit trauriger Gewissheit Wärme spendend zu Asche zerfallen. Immerhin.
Was ich mit den Kernholzscheiten machen werde weiß ich noch nicht. Es ist mal gut sie zu haben.

Was ich aber schon retten konnte war der Wurzelstock.
Den hab ich mühsam gewaschen, entrindet, gestutzt und getrocknet. Mittlerweile über ein Jahr lang schon. Man mag mir jetzt lobend große Geduld nachsagen, trockenes Holz ist wichtig, um es gut verarbeiten zu können. Aber nein, der Wurzelstock liegt nur zu Hause in Spittal und ich komm selten heim, um weiterzuarbeiten. Und um ihn so gemütlich im Handgepäck nach Graz in die Werkstatt zu schaffen, dazu ist er bedeutend zu schwer.

Nichts desto trotz verfolge ich einen Plan.

Sobald ich wieder heim komme wird weiter bearbeitet. Ich plane nämlich, einen feschen massiven Couchtisch draus zu machen, mit eingefrästen Ebenen, Löchern zum einhängen von Weingläsern und einer Platform für den Laptop.

Da das alles aber Zukunftsmusik ist wird der Wurzelstock mich und den Blog sicherlich noch einige Zeit lang begleiten, daher beginne ich mal mit der entrindeten Schönheit, sie den Lesenden vorzustellen.


Grob entwurzelt und gereinigt ist er doch schon ein richtiges Schmuckstück, oder?

Kommentare:

  1. Moah, herrlich!!
    Eine Glasplatte für einen Couchtisch täts auch *g* Boomt scheinbar auch ziemlich, was ich gut verstehen kann. Wenn du noch einen kleinen Wurzelstock mal hast, wär ich auch interessiert... ;)

    Grüße,
    Ly.

    PS: Töpfern müssen wir auch mal wieder!

    AntwortenLöschen
  2. Mächtiges Ding, bin schon sehr gespannt was draus machen wirst :)

    AntwortenLöschen