Mittwoch, 30. Januar 2013

Töpfern die Zweite

 Wieder einmal hab ich mich mit Celefindel getroffen, um für das Antik-LARP Soronia Nova zu töpfern. Dabei sind wieder tolle Sachen heraus gekommen.

Zum Beispiel hier ein großer Topf nach dem Vorbild eines griechischen Glockenkraters.
 Hier sieht man die weißen, bereits getrockneten Stücke vom letzten Mal, mit den roten neuen Errungenschaften.

 Hier hab ich den Ober- und Unterteil einer Amphore *freu*
 Kurz, bevor sie zusammengesetzt werden
 Voilá, eine wunderschöne Amphore, groß genug für Wein oder ähnliche Schmankerl :)
 Hier die Amphore mit den beiden Teilen der zweiten, eine alleine Reicht ja nicht.
Ein Trinkgefäß, ebenfalls nach griechischem Vorbild neben der Amphore, aber dessen Namen hab ich vergessen.
 Und hier das Trinkgefäß von Lydia, mit den feschen grazilen Henkeln.
Hoffentlich überstehen die Schmuckstücke das brennen, ich werde auf jeden Fall berichten!

Dienstag, 29. Januar 2013

Wellpappe-Lampenschirm

Heute war ich beim IKEA, Stoffe kaufen helfen für die Zeichensaal-Couch, da fällt mir doch eine Lampe ins Auge. Nicht die Lampe selbst hat mich begeistert, sondern das Gestell in in Edelstahl-Optik und der Preis.

Nun ergibt sich also endlich eine günstige Möglichkeit, ein altes Projekt endlich abzuschließen. Es geht natürlich wieder um eine Lampe, die ich einfach gerne baue. Ganz konkret gehts eigentlich um den Lampenschirm. Ein unkonventioneller Entwurf, auf den ich recht Stolz bin :)

Begonnen hat das ganze 2011, beim Raumgestaltungs-Seminar auf der TU Graz.

Es ging um besondere Lichtstimmung und Raumgestaltung durch Licht- und Schattenwurf.
Dabei entstand eine Wand aus Wellkarton, der in dünne Streifen geschnitten und übereinander geklebt wurde. Dadurch entstand eine Feste, greifbare Fläche, die jedoch im richtigen Winkel Lichtdurchlässig ist.
 So dass ein spannender Schlagschatten entstehen kann, der Aufhänger des Projekts.

Ich gab der Wand eine Biegung und ließ sie vor einer Lichtquelle rotieren, allerdings noch auf den Schattenwurf konzentriert, weniger auf die Wand selbst.
Vom dabei entstehenden Objekt war ich sehr begeistert, da musste man doch was draus machen. Grund genug, dass es nach dem Projekt nicht im Mistkübel landete.
video
Schließlich überlegte ich, was ich nun weiter mit der Wandscheibe machen sollte, und baute sie weiter, zu einem Zylinder.

Von der IKEA-Lampe hab ich den Lampenschirm weggeschnitten, so dass nur dessen Aufhängung noch bleibt. 

 Diese Aufhängung nun hält den Ring, an den der Zylinder geklebt wird (und der die runde Form wahrt)

Oben hab ich noch einen zweiten Ring zur Stabilisierung und zwecks der Symmetrie eingebaut, und fertig ist sie endlich, meine neueste Lampe.




Montag, 28. Januar 2013

Weltkarte

Mit dem Computer gebastelt und durchaus auch ein Aufwand war/ist die Weltkarte der LARP-Welt Edea, die ich gebeten wurde für das Foren-Projekt Weltensammler anzufertigen.

Mittlerweile ist es sogar durch langsame Seperation der verschiedenen Gründungsgruppen von Weltensammler (die sogenannte "Teilung der LARP-Szene) so weit, dass manche behaupten, die Weltkarte sei das letzte noch verbindende Element der Gruppen, denn nicht mal das Forum nutzen noch alle.

Na ja, nichts desto trotz kann ich mal den Werdegang hier veranschaulichen.

Hier erkennt man erst mal nur die Umrisse der einzelnen Landmassen und Inseln. Die Vorlage hierfür wurde beim ersten Weltensammler-Treffen in Wien auf eine Serviette gezeichnet. Auf meinem PC entstand das dann im In-Design, so wie auch alle weiteren Vektorgrafiken.

Nachdem die Größenverhältnise mal geklärt waren hinterlegte ich die Flächen mit Meer, damit man Land von Wasser leichter unterscheiden konnte. Die Landflächen füllen sich langsam.

 An Deliah (im Westen) hab ich lange genagt, das war eine große Landfläche.
 Schließlich füllt sich die Karte.
 NAtürlich hab ich mir reale historische KArtenwerke zum Vorbild genommen, und da gehören auch Schiffe und Seemonster hinein, dachte ich :)
Von der Windrose ausgehend die Strahlen, die ich von Seekarten kenne und mir die weiten Meeresflächen auflockern sollten.



 So, jetzt gehts ans Colorieren. Die ganzen Vektorgrafiken wurden in den Photoshop importiert und werden nun mit Farben hinterlegt, beginnend beim (noch recht finsteren) Meer.
Hier sind auch schon die Detailkarten und die Schriftkartusche ergänzt.
 Die Landmassen werden zum Kontrast mal geld grundiert.
 Und mit Grün, braun und weiß bepinsel ich da mal die Inseln.

 Hier kommt Nebel auf rund um die Windrose :)


 Und über die ganzen Farben wurde noch eine Pergamentgrafik gelegt, die der Karte das orange-gelblich-alte Erscheinungsbild gibt.




Und hier hätten wir sie, die aktuelle Karte, etwas aufgehellt und mit allen Inselchen und Länderchen, wie die Weltensammler-Leute sie sich gewünscht haben.
Trotzdem nur ein Work in Progress. Sollte sich wieder was ändern und ich die Muße haben, wird wohl wieder mal was weiter gehen.