Montag, 7. Oktober 2013

Landsknecht-Barett

Zu einem ordentlich Landsknecht gehört natürlich auch ein Barett. Und wieder einmal hab ich eine grandiose Vorlage der Lapping-Rotte hergenommen. Leute, die Schnitte sind echt Gold wert!


Als Grundlage hab ich, anders als im Tutorial, keinen geleimten Filz, sondern diese Rattan-Handtasche genommen. Daraus lässt sich die Krempe gut ausschneiden und gibt ihr stabilen Halt, ohne die Flexibilität einzubüßen.

Hier hab ich die ausgeschnittenen Teile. Die Quadrate haben eine Seitenlänge von 40cm, ebenso der Durchmesser der großen Kreise. Die kleinen Kreise haben einen Durchmesser von 15cm.
Bei den Hutkrempenverstärkungen aus Rattan hab ich vom Ausgangsmaß allseitig 1,5cm weggenommen.
 Bei den Quadraten hab ich nun die Spitzen zusammen genäht.
 Die Kreise wurden ebenfalls zusammen genäht und die verstärkung eingeschoben. Vorsicht, dass das andersfarbige Futter auf der richtigen Seite der Verstärkung sitzt!
 Krempe und Kappe zusammen genäht.
 Und auf rechts gedreht. Hier sieht man die außen sichtbaren Stoffenden, weswegen durch Krempe und unteres Kappenteil noch einmal mit der Hand durchgenäht wird. Damit stabilisiert man auch die Kappe.
 Die Spitzen der Kappe hab ich hier an die Ränder der Krempe genäht.
 Geflochtene Bänder dienen zum festbinden am Kopf, die Schlitze sind hinein geschnitten und geben den Blick auf das weiße Krempenfutter frei.
So sieht die saubere Klamotte jetzt mal aus. Das heißt - fehlt nur noch das verranzen! :D

Kommentare:

  1. Das mit der tasche ist ne super idee...hält wohl länger und mehr regen aus als meine karton hüte immer :D

    AntwortenLöschen
  2. In der Anleitung verstärken sie die Krempe mit Filz, das mit wasserfestem Leim getränkt ist. Schellack soll Filz auch verhärten können. Das hier ist halt die billig-Version :)

    AntwortenLöschen