Dienstag, 16. April 2013

Gewichtewebstuhl die Erste

Noch unbespannt, aber immerhin. Er sieht extrem unspektakulär aus, aber trotzdem wird man mit dem Ding dann weben können :)

Hier sieht man den zusammengebauten Webrahmen. Die produzierte Rekonstruktion eines historischen Gewichtewebstuhls umfasst zwei Stützstangen mit Astgabeln am Ende, eine stärkere Stange als Tuchbaum, einen Litzenstab und einen Trennstab. Der Litzenstab wird in kleineren Astgabeln an den Stützstangen befestigt, was erst die Bildung des Fachs ermöglicht.

 Hier sieht man die Astgabeln am Stützstab. Der Rindenlose Litzenstab kann nach hinten gebracht werden, womit zwei Stellungen (vorne und hinten) möglich sind.
Celefindel hat angekündigt, die Bespannung und das Fertigen der Doughnuts aus ungebranntem Ton zu übernehmen, mit denen die Fäden beschwert werden. Ich werd' das Ergebnis posten :)

Kommentare: