Samstag, 2. Februar 2013

Robin-Hood-Hut

 Für meinen spätmittelalterlichen Söldner musste ein passenderer Hut her, als ich ihn hatte. Da er gleichzeitig Schütze und auch ein bisserl ein Jäger ist, dachte ich an so einen klassischen Jägerhut, wie ihn auch Robin Hood aufhat.
Dabei hab ich eine bezaubernde Vorlage gefunden, bei Diu Minnezit.
Die Qualität und den Aufwand hab ich nicht angestrebt, und für meinen Söldner passt eine einfache Haube eh viel besser.

Beim Schnittmuster hab ich etwas improvisiert, Volagen aus dem Web überarbeitet und so zu dem Ergebnis gekommen:

Hier haben wir das Schnittmuster/pattern für den Robin Hood Hut.
Da sieht man die Abmessungen (mein Kopf hat ca. 60 cm Umfang). Entlang der gestrichelten roten Linie muss genäht werden!

 Hier ist beim Schnittmuster der Falz schon umgeklappt:
Ich hab mithilfe des Schnittmusters aus braunem Lodenstoff und aus grünem Wollstoff je zwei Stücke zugeschnitten und entlang der starken Rundung von der einen bis zur anderen Kante genäht. Entlang der flachen Rundung hab ich Hut und Futter dann mit der Hand zusammen genäht.

Der fertige Hut, schon fesch umnäht und mit Fasan-Schwungfedern geschmückt. Passender, fand ich, als protzige Straußen-, Pfauen- oder Fasanschwanzfedern. Außerdem irgendwie passend, weil ich das Privileg hatte, die Federn selbst aus dem (sehr wohlschmeckenden) Vogel zu rupfen.
 Naja, das Foto ist jetzt nicht so grandios, aber hier hab ich den Hut auf. Immerhin :)
  
Weil man mit einem Mal nicht genug haben muss, hab ichs hier noch mal versucht, in anderen Farben, aber mit dem gleichen Kozept.

Kommentare: